Einführungen und Vertiefungen in die Gewaltfreie Kommunikation


GFK-Vertiefung | Frieden in mir - Innere Konflikte lösen | 09.02. - 11.02. Februar 2024 - live in Hamburg

Inhalt: Innere Konflikte zwischen Anteilen, die uns kritisieren oder verurteilen, und Anteilen, die Wut, Trotz,Trauer, Einsamkeit, Hilflosigkeit oder Scham tragen, können zermürbend und kräftezehrend sein. Sie können uns daran hindern, unser Leben zu genießen, unsere Vorhaben umzusetzen und harmonische Beziehungen mit anderen zu führen.

Oft sind sie die Folge von schwierigen Situationen, die wir in unserer Kindheit erlebt haben und für deren Verarbeitung und Integration wir keine Unterstützung bekommen haben. Es blieb uns nichts anderes übrig als zu glauben, dass wir selbst schuld sind an der Misere.

Aus dieser Überzeugung heraus haben wir dann Muster und Verhaltensgewohnheiten entwickelt, die uns heute noch steuern können und in unseren aktuellen Beziehungen dazwischenfunken.

In vielen von uns tobt so ein innerer Kampf, und wir vermissen innerem Frieden und liebevolle Selbstannahme. Die beteiligten inneren Anteile sehnen sich danach, endlich mit ihren Bedürfnissen erkannt, anerkannt und erlöst zu werden.

 

"Selbst verurteilungen, wie alle Urteile, sind ein tragischer Ausdruck unerfüllter Bedürfnisse." Marshall Rosenberg

 

 

Wir wollen diesen Anteilen in unserem Seminar behutsam Raum geben, ihnen empathisch und wohlwollend zuhören und ihnen erlauben, sich so weit zu zeigen, wie es ihnen gerade möglich ist. Mit Hilfe der GFK können wir den inneren erwachsenen Beobachter entwickeln und stärken. Aus dieser selbstverantwortlichen Position heraus lernen wir dann, unseren jüngeren, verwundeten und reaktiven Anteilen mit Mitgefühl zu begegnen, sie zu halten und zu regulieren - statt uns mit ihnen, wie vielleicht bisher, zu identifizieren oder sie abzulehnen.

Wir nutzen die Herangehensweise der GFK, um die inneren Konflikte sichtbar werden zu lassen und die polarisierten Anteile zu würdigen. Diese aktive Selbstempathie stärkt unsere Selbstregulation, unterstützt durch gezielte Körper- und Atemübungen sowie Meditationen aus dem Kundalini Yoga.

 

Termin: 09.02. - 11.02.2024

 

Seminarzeiten: Beginn FR 11:00 | Ende SO um 16:00 UHR

Option für fühmorgendliches Kundalini Yoga und Meditation

 

Ort: Clenze |  Wendland 

Seminarhof Drawehn | Im alten Rundling 13 | 29459 Clenze | www.seminarhof-drawehn.de

 

Kosten: 350 EUR Zuzüglich Unterbringung und Verpflegung | Siehe Anmeldeformular

[Die Seminare sind Umsatzsteuer befreit gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG für Bildungseinrichtungen]

 

Teilnahmevorraussetzungen: mindestens ein Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation 

 

TrainerInnen: Petra Brix, Simran K. Wester

 

"Der Frieden in mir, trägt zum Frieden in der Welt bei." Marshall Rosenberg

 

 

 




GFK-Vertiefung | Empathie mit dem inneren Kind | 14.-16. Juni 2024 | Hamburg

Inhalt:  Das „Innere Kind“ steht für die Anteile unserer Persönlichkeit, die sich herausgebildet haben, als in unserer Kindheit bestimmte Bedürfnisse wie Angenommen sein oder Trost keinen Raum fanden. Als ob das Kind, das wir gewesen sind, zu diesem Zeitpunkten in seiner Entwicklung erstarrt ist und immer noch darauf wartet,  zu bekommen, was es braucht. Oft sehnt es sich vor allem nach Würdigung für das, was es durchgemacht hat.

 

Unser Erwachsenen-Selbst und unser Inneres Kind wissen oft nichts voneinander. Für das Innere Kind ist die Zeit stehen geblieben, oder es fühlt sich seit Jahrzehnten schutzlos und allein. Deswegen „grätscht“ es uns manchmal in unsere Erwachsenen-Vorhaben hinein. Wenn irgendein Auslöser an die alten, schmerzhaft unerfüllten Bedürfnisse rührt, kann das Innere Kind in uns plötzlich zu widersprüchlichen Verhaltensweisen führen: das können trotzige Antworten oder unverantwortliche und sogar selbst-korrumpierende Verhaltensweisen sein, oder auch unerklärlich starke emotionale Reaktionen auf bestimmte Situationen.

Indem wir dem Inneren Kind unsere Aufmerksamkeit zuwenden und ihm Empathie schenken, ermöglichen wir es ihm, sich endlich zeigen zu können und sich mit unseren anderen Anteilen zu integrieren. Die Gewaltfreie Kommunikation hilft uns dabei, seine Bedürfnisse in den Blick zu bekommen und nach Wegen zu suchen, wie wir sie heute erfüllen können.

Wir arbeiten u.a. mit inneren Reisen, Körperarbeit und gespielten Dialogen. Heil-Meditationen aus dem Kundalini Yoga unterstützen den Prozess.

Die Gruppengröße ist auf 12 Teilnehmende begrenzt.

 

Termin: 14. - 16.06.2024

 

Seminarzeiten: Beginn am FR um 11.00 Uhr | Ende am Sonntag um 16.00 Uhr

 

Ort: Seminarhaus Tu Was e.V. | 29482 Tüschau | Saggrian Nr. 1 im Wendland | www.tuwasev.de

 

Kosten: 350 EUR | Zuzüglich Unterbringung und Verpflegung

[Die Seminare sind Umsatzsteuer befreit gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG für Bildungseinrichtungen]

 

Teilnahmevoraussetzungen: Einführungsseminar Gewaltfreie Kommunikation, regelmäßige Teilnahme an einer Übungsgruppe oder Studium des Grundlagenwerks von Marshall Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation

 

TrainerInnen: Petra Brix, Simran K. Wester

 

"Die Vorstellung, dass die Persönlichkeit aus einem Guss besteht, ist eine Illusion. Wir bestehen aus vielen Anteilen. Je besser die Anteile miteinander integriert sind, desto größer ist die Illusion." Tsültrim Allione" 

 

 



GFK-Vertiefung | Schuld und Scham | 29.11. - 01. Dezember 2024 - live in Hamburg

Inhalt: Schuld und Scham sind ähnlich wie Wut keine reinen Gefühle, sie sind eine Mischung aus einem Urteil, das wir über uns selbst haben, und der Energie von Gefühlen, zu denen wir keinen Zugang haben. Gewaltfreie Kommunikation zeigt uns einen Weg, wie wir die Urteile loslassen, achtsamere Strategien finden und uns selbst und anderen verzeihen können.

Wir arbeiten sehr persönlich und nähern uns behutsam den Empfindungen von Schuld und Scham, um sie aufzulösen und die darin verborgene Lebensenergie zu befreien. Rollenspiele, Gespräche, Meditation, kreative Ausdrucksformen und Elemente aus dem Yoga unterstützen den Prozess.

 

Termin: 29.11. - 01.12.2024

 

Seminarzeiten: FR 16:00 – 20:00 | SA 9:30 – 18:00 UHR | SO 9:30 – 16:00 UHR

 

Ort: Hamburg, Yogazentrum Hoheluft | Breitenfelder Str. 8 [Garteneingang] | 20251 Hamburg

 

Kosten: 320 EUR

[Die Seminare sind Umsatzsteuer befreit gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG für Bildungseinrichtungen]

Teilnahmevoraussetzungen: mindestens ein Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation

 

Teilnahmevorraussetzungen: mindestens ein Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation 

 

TrainerInnen: Petra Brix, Simran K. Wester

 

"Heilen bedeutet, mit Liebe zu berühren, was wir vorher nur mit Angst berühren konnten." Peter Levine 

 

 

 



Vortrag mit Übungsmöglichkeit | Transgenerationalem Trauma begegnen

Inhalt: Was sind transgenerationale Traumatisierungen? Wie entstehen sie? Wir beleuchten das Thema Bindungstrauma und die biologische Weitergabe von Traumata. Neuere Erkenntnisse der Forschung insbesondere der Epigenetik zeigen, dass die Erfahrungen und Traumata der Ahnen unser Leben beeinflussen.

Wie kann man im Kontakt mit dysregulierten, traumatisierten Menschen als Begleiter stabil bleiben und welche Ressourcen helfen dabei?

Das Wissen über die evolutionäre Entwicklung unseres Nervensystems und des Vagusnervs nach Stephen Porges, gibt uns die Möglichkeit, die Zustände des eigenen Nervensystems und von betroffenen traumatisierten Menschen zu erkennen und einzuordnen. Durch das von Dan Siegel mit dem einfachen Handmodell und seinem „Window of Tolerance“ erklärt sich dieses Wissen über unser Gehirn und Nervensystem leicht verständlich. Dadurch kann Mitgefühl und Selbstwirksamkeit entstehen und es können gezielt Ressourcen aufgebaut werden, die Selbstregulation und Co-Regulation ermöglichen.

Anhand von eigenen Beispielen gibt es die Möglichkeit in Kleingruppen das Thema zu erforschen und wir machen Übungen für die Selbst- und Co-regulation. Es wird eine angeleitete Meditation und Raum für Empathie, Fragen und Austausch geben.

 

Seminarzeiten: 2, 5 Std.

Diesen Workshop biete ich auf Anfrage an, am 7. Dezember für den Kinderschutzbund Hamburg.

 

"Im Unbewussten habe ich keine Wahl - die Vergangenheit wählt für mich."  Thomas Hübl

 

 


Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Erich Kästner